Ehrenamt: Freundeskreis Schlosspark Lütetsburg gegründet – Viele Möglichkeiten sich einzubringen

Die Verbesserung der gesamten Wegestruktur im Park ist nur ein Projekt von vielen. Auch um Tier- und Umwelt­ schutz soll es gehen.

LÜTETSBURG/MF – Der Lü­tetsburger Schlosspark wurde zirka 1790 vom damaligen Be­sitzer Edzard Mauritz Reichs­freiherrn zu Innhausen und Knyphausen im Stil eines Eng­lischen Landschaftsgartens an­gelegt. Heute zählt der Garten zu einem der herausragenden Beispiele dieses Typs auf dem europäischen Kontinent und ist einer der größten, öffentlich zugänglichen Norddeutsch­lands. "Dort schlummert noch so viel Geschichte und Wis­sen" ist Graf Tido zu Inn- und Knyphausen überzeugt. Die Recherche und Aufbereitung der Historie ist nur eines der vielen Themen, denen sich der Freundeskreis Schlosspark Lütetsburg widmen soll.

Die Idee, einen solchen Verein für den Park zu grün­den, hatte Tido zu Inn- und Knyphausen schon viele Jahre im Kopf. Im Sommer des ver­gangenen Jahres wurde das Vorhaben schließlich in die Tat umgesetzt. "Es gibt viele Menschen, die sich mit dem Park sehr verbunden fühlen. Das merken wir auch immer wieder in Gesprächen" erklärt Stefan Olbrich. Diesem bereits vorhandenen Freundeskreis des Schlossparks habe man nun mit dem Verein einen Rah­men gegeben – und damit die Chance, sich aktiv einzubrin­gen.

Zum vollständigen Artikel

Empfehlen Sie uns weiter:

Kontakt für Journalisten

Die Leuschner Creativgesellschaft mbH
Kommunikationsbüro Schlosspark Lütetsburg
Phone: 49 (0)30 – 403 641 802
E-Mail: [email protected]